Hotline: +49 351-79 58 193 Schreiben Sie uns: 

Fragen & Antworten

Hier finden Sie häufig auftretende Fragen Rund um das Thema Lettershop. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem wir stehen Ihnen mit unserer 24h-Service-Telefon rund um die Uhr zur Verfügung: +49 . 351 . 79 58 193

Barcodes für Freimachung und Kuvertiersteuerung

Diese Barcodes werden aktiv zur DV Freimachung verwendet:

  • Datamatrix DV-Freimachung
  • Code39

barcodes 1

 

Dies Barcodes werden aktiv zur Steuerung der Kuvertiermaschine verwendet

  • Datamatrix Kuvertiersteuerung
  • OMR
  • Interleave2of5
  • EAN13

barcodes 2

 

Wichtige Vorteile von 2D / QR-Barcodes:

  • Sie sind sehr sicher und können bei Vervielfältigung kaum "zerstört" werden.
  • Hohe Datenmenge speicherbar
  • in Smartphones auslesbar

Als PDF herunterladen

 

Briefe maschinell kuvertieren?

In Deutschland gibt es für die Formate von maschinenfähigen Briefen die DIN-Norm 678. Darin sind die Formate wie C4 oder C5 geregelt. Dank dieser DIN-Norm gelingt es, dass auch ein A4 Blatt gefaltet in einen DIN-lang Briefumschlag passt.

Generell lassen sich alle diese Formate mit unserer Kuvertiermaschine füllen. Da die Kuvertiermaschine die Umschläge nach dem befüllen zuklebt müssen alle Kuvertierhüllen eine Klappe welche Naßklebend ist haben. Unter bestimmten Bedingungen kann unser Lettershop auch andere Umschläge, etwa selbstklebende Umschläge, mit der Maschine kuvertieren.

Dazu beraten wir Sie gerne. 

 

DIN-Normen für Kuvertierumschläge?

Hier finden Sie eine Übersicht der DIN-Normen für Kuvertierumschläge.

DIN-Normen Umschläge für Kuvertiermaschinen (PDF)

 

Größere Briefmengen versenden?

In so einem Fall bieten alle Postdienstleister Preisrabatte von etwa 40 Prozent des normalen Portos an.

In der Regel werden diese Sendungen Infopost bezeichnet. Für solche Sendungen sind längere Brieflaufzeiten vorgesehen. Auch bei der Inhaltsgleichheit der Briefe hat die Bundesnetzagentur den Postdienstleistern Regeln auferlegt. Sendungen wie Rechnungen scheiden damit aus. Bereits ab 50 Sendungen kann sich der Infopostversand lohnen.

Damit die Kunden der Firma CP-Werbung nicht zu viel Porto zahlen müssen, bedienen wir uns dafür umfangreicher Software.

 

Lebensmittel im Paket

Besonders vor Weihnachten werden feinste Backwaren oder eine Flasche Wein an einen Freund oder Geschäftspartner auf die Reise gebracht.

Damit die guten Stücke beim Empfänger richtig ankommen, gilt es einiges zu beachten:

Die Verpackung des Paketes muss den maschinellen Transport in den Frachtzentren des Paketdienstes überstehen. Dazu gehört auch der Fall aus einem Meter
Höhe. Neben den normalen Graukartons empfehlen wir spezielle Umverpackungen.
Für empfindliche Sachen, wie Weinflaschen oder Gläser helfen wir ihnen gerne mit entsprechendem Füllmaterial. Hohlräume sollten nie vollkommen ausgefüllt werden, da Stöße beim Transport an den Paketinhalt weitergegeben werden.

Bei größerem Versandaufkommen, etwa dem versenden von Firmengeschenken, wenden Sie Sich besser an einen Fachmann wie die Firma CP-Werbung. Ihr Nutzen liegt auf der Hand. Sie sparen mit uns Zeit, Transportkosten und Ärger.

 

Local Look - was ist das?

Sie können in den meisten Ländern Europas Ihre Infopost mit dem Logo des Postdienstleisters aus dem jeweiligen Land versenden. Die Einlieferung kann in Deutschland erfolgen.

Dieser Service wird als "Local Look" bezeichnet.

 

Porto bei Umschlägen mit der Rückantwort?

Bei vielen Umfragen oder Rätsellösungen gibt es anstelle der Briefmarke Hinweise wie: Bitte freimachen falls Marke zur Hand oder Empfänger bezahlt. Viele Absender solcher Sendungen kommen der Aufforderung nicht nach und zahlen das Porto.

Wir sagen, selber Schuld, Sobald das Word Antwort aufgedruckt ist, muss der Empfänger der Werbesendung die Kosten tragen.

Unser Lettershop erklärt Ihnen gerne die unterschiedlichen Möglichkeiten einer Werbeantwort.

 

Postleitzahlen – Wie finden Sie aktuelle Postleitzahlen?

Gute Postleitzahlen in den Adressen ermöglichen eine rasche Zustellung Ihrer Briefe.

Gerade durch die vielen Eingemeindungen in den Kommunen ändern sich diese rasch. Seit der Neuordnung der Postleitzahlen gab es in ganz Deutschland etwa 63.000 Änderungen. Aktuelle Nachschlagewerke bieten dem Leser Informationen zu Packstationen und Großempfängern. 

Sie können Postleitzahlen online unter: www.postdirekt.de suchen.
Eine telefonische Auskunft erhalten Sie unter der Nummer: 01802 33 33 (6 Ct. je Anruf im Festnetz)

Die Firma CP-Werbung hilft Ihnen bei der Adressverarbeitung natürlich weiter. Sie können von uns vor der Versendung die Adressen nach Dubletten oder Fehlern in der Anschrift prüfen lassen. Das spart Ihnen bei Versandaktionen viel Geld.

 

Remailing – ist das möglich?

Durch die günstige Lage unserer Firma zu Tschechien und Polen erhalten wir immer wieder die Frage, ob wir Briefe etwa in Tschechien aufliefern können, da das Porto dort günstiger ist, um diese dann nach Deutschland zurückzuschicken.

Natürlich ist es möglich, die Massenbriefe bei uns zu produzieren und in Tschechien, etwa per Spedition aufzuliefern. Wenige Tage später hätte dann Deutschland seine Briefe zurück. Diese Art von Versand "physical Remailing" ist jedoch nach dem Weltpostvertrag verboten.

 

Was ist Premiumadress

Massensendungen wie etwa Infopost, werden durch die Postdienstleister im Gegensatz zur Tagespost nicht automatisch an den Empfänger bei Unzustellbarkeit an den Absender zurückgeführt. Um dies jedoch zu erreichen, gibt es das Produkt Premiumadress bei vielen Postdiensleistern. Auf die Sendung muss ein Datamatrixcode gedruckt werden. Diesen erhalten Sie bei Ihren Postdienstleistern.

 

Was können Sie machen, wenn Briefe den Empfänger nicht erreichen?

Fast täglich berichten unsere Kunden, dass verschickte Briefe verzögert oder gar nicht angekommen sind und erbitten von uns Hilfe.

Unsere Antworten darauf sind fast immer gleich: Verschwindet ein normaler Brief, gibt es keinen Schadenersatz.

Im günstigsten Fall geht der Brief, etwa bei falscher Empfängeradresse, an den Absender zurück. Dies sollte auch gelten, wenn der Brief in den Briefkasten eines anderen Postdienstleister gesteckt wurde. Selbst Einschreiben sind mit nicht mehr als derzeit 25 EUR versichert. Sendungen, welche als Infopost verschickt werden, kommen nur mit zusätzlichen Vermerken des jeweiligen Postdienstleisters an den Absender zurück. Ansonsten gilt im Falle der Unzustellbarkeit das Vernichtungsprinziep.

Reklamieren kann immer nur der Absender. Dieser kann einen Nachforschungsantrag stellen. Dafür benötigt der Absender jedoch einen Einlieferungsschien.

 

Wohin mit Ihrer Post im Urlaub?

Für solche Fälle empfehlen wir Ihnen die Postlagerung.

Den Service bietet die Deutsche Post Ihren Kunden kostenpflichtig bis zu 3 Monate an. Postfachinhaber erhalten auch weiterhin ihre Post an das Postfach. Gerne genutzt wird der Nachsendeservice in den Urlaub. Den Service bieten viele private Postdienstleister an.

Die Firma CP-Werbung als Profi auf dem Lettershopgebiet hilft Firmen mit modernster Technik über die Urlaubszeit. Wir empfangen Ihre Eingangspost und scannen diese ein. Der anschließende Versand an eine festgelegte Mailadresse kann Schließzeiten einer Firma gut überbrücken, ohne dass der Chef die Firma sieht.

 

Sie haben Fragen oder benötigen ein Angebot?

Wir beraten Sie. Kontaktieren Sie uns.

    * Bitte ausfüllen

24h Service

Wenn es mal schnell gehen muß. Express-Bearbeitung Ihrer Aufträge in 24h möglich.

Jetzt anfragen

Datentransfer

Übertragen Sie uns Ihre Dateien schnell und einfach über unser Online-Formular.

Los legen